[zurück]

Versuche mit der Mikrowelle

[vor]
Energiespaarlampe

Dies ist der obere Teil einer Energiespaarlampe (die Elektronik fehlt).


320*240, 1254 kB, mpeg1

Die Lampe wird nach kurzer Zeit sehr heiß.

Leuchtstoffröhre


320*240, 1128 kB, mpeg1

Die Lampe wird nach kurzer Zeit sehr heiß.

Hochdruck Halogen Metalldampflampe


320*240, 1128 kB, mpeg1

Die Lampe leuchtet kaum heller als beim Betrieb mit Hochspannung.

Stahlwolle


320*240, 1940 kB, mpeg1

CD


320*240, 840 kB, mpeg1

Das Beste was man mit XXX CDs machen kann. Leider kommt der Effekt im Video nicht so gut rüber.
Auf der Aluminiumschicht bildet sich ein charakteristisches Muster. Ideal um gebrannte CDs sicher zu löschen.

DECT Telefon

Mit diesem Versuch wollte ich ausprobieren wie gut ein Mikrowellenherd Hochfrequenzstrahlung abschirmt. Dazu habe ich mein schnurloses Telefon (Sinus 421 von T Com) in die Mikrowelle gestellt. Natürlich habe ich dabei die Mikrowelle nicht eingeschaltet.
Ein Mikrowellenherd arbeitet bei einer Frequenz von 2455 MHz, DECT Telefone bei 1880-1900 MHz. Diese Frequenz sollte ein Mikrowellenherd ebenfalls gut abschirmen, wenn keine Strahlung aus einem Mikrowellenherd heraus kann dann dürfte auch keine Strahlung hinein kommen.

Nach dem Schließen der Tür habe ich das Telefon über die Paging Funktion der Basisstation gerufen.

Und siehe da, es meldet sich mit Klingeln und Blinken. Danach habe ich es von meinem Handy aus angerufen.

Und es klingelt, es hat also Empfang.

Handy

Den gleichen Versuch habe ich mit meinem Handy (Nokia 5113, Eplus) wiederholt.

Und es klingelt, es hat also Empfang (zu erkennen am grünlichen Leuchten der Tastatur).


[zurück] [Inhaltsverzeichnis] [vor]