Hickethier Farbwürfel
Alfred Hickethier entwickelte diesen Farbenwürfel 1952. Dieser Würfel ermöglicht den optischen Vergleich von 1000 Farben mit einem dreistelligen Zahlencode (000 - 999). Die erste Ziffer steht für die Farbe Gelb, die zweite für Magenta und die dritte für Cyan. Die Größe jeder Ziffer bezieht sich auf die Sättigung der jeweiligen Farbe (9 ist die höchste Sättigung, 0 bedeutet keinen Farbanteil).

Dieses Farbsystem war für Anwendungen in den Bereichen der Druckerei und der Photographie geplant worden.

Die drei primären Farben bilden die Hauptachsen des Würfels. Die fünf übriggebliebenen Ecken werden durch die drei sekundären Farben - das Rot (990), das Blau (099) und das Grün (909) sowie durch das Schwarz (999) und das Weiss (000) besetzt. Die Graustufen werden durch die Diagonale des Würfels dargestellt.
Das Plugin erzeugt die 1000 Farben und ordnet sie den entsprechenden 1000 Würfeln zu. Die Würfel sind zu je 10 Ebenen angeordnet. Die Breite der Würfel und der Abstand kann gewählt werden.
ACHTUNG : Die Ausführung des Plugins kann auf langsameren Rechnern mehrere Minuten dauern, die C4D Datei ist etwa 3,3 MB groß.
Download für Cinema Vers. 5 (7 kB) Hickethier.cof
ACHTUNG: Die Ausführung des Plugins dauert auf älteren Rechnern etwas länger(10 min auf P166).

Die nächste Abbildung zeigt den Hickethier Würfel in Kavalierperspektive. Das Bild wurde ohne Lichtquelle mit Hintergrund-Compositing gerendert.

Die nächste Abbildung zeigt den Hickethier Würfel in Isometrie-Perspektive. Das Bild wurde ohne Lichtquelle mit Hintergrund-Compositing gerendert.

Da es das Plugin für neuere Cinema Versionen nicht gibt habe ich die Szene Datei Online gestellt.
Hick.zip (664 kB)

Bibliographie: Hickethier, «Farbenordnung Hickethier», Hannover 1952; G. Wyszecki, «Farbsysteme», Göttingen 1960; S. Rösch, «Die große Farbenordnung Hickethier», Ravensburg 1972.


zurück