[zurück]

Sommerbecker Brauerei

[vor]

Die kleine Sommerbecker Brauerei liegt in Sommerbeck in der Nähe von Dahlenburg. Sie wurde 2009 von Marc Brammer, Frank Pischke, David Hoffmann und Mathias Dorn als Hobbyprojekt gegründet.
Das Bier wird als Dachs Bier vermarktet. Gebraut wird nach dem deutschen Reinheitsgebot. Leider wird das Bier nur in Fässern (5 l, 30 l und 50 l) angeboten, eine Flaschenabfüllung gibt es nicht. Wir besuchten die Sommerbecker Brauerei zu ihrem Brauereifest.

Ausgeschenkt wurden Märzen, Pils und Oktoberfestbier (0,30 l für 2,00 €).

Das Restaurant

Name Sommerbecker Brauerei GbR
Straße Klein Sommerbeck 4
Ort 21368 Dahlenburg
Webseite www.sommerbecker-dachs.de

Das Sortiment

Pils und Märzen 5 l für 17,00 &euro
30 l für 75,00 &euro
50 l für 125,00 &euro
Okti 5 l für 17,50 &euro
30 l für 78,00 &euro
50 l für 130,00 &euro

Während des Brauereifestes konnte man auch an einer Führung durch die Brauerei teilnehmen.


Das Malzlager.


Es wird nur Malz aus ökologischem Anbau verwendet.


Links ein normales Malz, rechts ein bei höherer Temperatur gedarrtes Malz.


Der Fließbild des Brauprozesses.


Das Sudhaus. Mit einem Ansatz können ca. 500 l Bier hergestellt werden.


Links die Würzepfanne in der auch das Maischen stattfindet, rechts der Läuterbottich. Dazwischen die Pumpe und der Plattenwärmetauscher in dem die heiße Würze mit kaltem Wasser (4 C) auf die Anstelltemperatur heruntergekühlt wird.


Ein Blick auf die Siebplatte des Läuterbottichs. Es kommt kein Lochsieb sonder ein Schlitzsieb zum Einsatz, das Profil der Schlitze wir aufwendig mit einem Laser hergestellt.


Die Gärbehälter der Brauerei, die Sommerbecker Brauerei stellt nur obergäriges Bier her. Dabei kommt obergärige Hefe zum Einsatz die sich während der Gährung auf dem Jungbier absetzt.


Der Kühlraum mit den Lagertanks, hier reift das Bier 6 Wochen. Das ist länger als in Großbrauereien üblich, dadurch wird das Bier geschmackvoller und bekömmlicher.


Die neuen Lagertanks mit integriertem Kühlmantel ermöglichen auch eine Lagerung bei niedrigeren Temperaturen.

Wir haben die Biere natürlich auch verkostet. Sie werden alle naturtrüb abgefüllt und sind ausgesprochen vollmundig mit einer leichten Süße. Das Märzen ist sehr mild und süffig, das Pils dagegen deutlich stärker gehopft. Das Oktoberfestbier ist etwas milder als das Pils.
Die Sommerbecker Brauerei stellt interessante Biere in ausgezeichneter Qualität her.


[zurück] [Inhaltsverzeichnis] [vor]