[zurück]

Buddenbrooks

[vor]

Das Buddenbrooks ist das Gourmetrestaurant des A-ROSA Hotels in Lübeck-Travemünde.

Das Restaurant

Name Buddenbrooks
Straße Außenallee 10
Ort 23570 Lübeck-Travemünde
Telefon 04502-30-700
Fax 04502-30 70-700
Email travemuende[at]a-rosa.de
Webseite www.resort.a-rosa.de/travemuende/kulinarik/buddenbrooks-restaurant

Das Menü

  • Tatar vom Milchkalb
    Imperial Kaviar, Röstzwiebeln & Creme Fraiche
  • Getauchte Jacobsmuschel
    Ostsee Aal, Rote Bete & Meerrettich
  • Atlantik Seezunge
    Steinchampignons, Blattspinat & Beurre Blanc
  • Sot-ly-laisse
    Herbsttrüffel, Kartoffel & Schnittlauch
  • Holsteiner Rehrücken
    Muskatkürbis, Purple Curry & Ingwer
  • Auswahl vom Rohmilchkäse
    Affineur Waltmann aus Erlangen
  • Sternrenette
    Schwarze Nuss, Rosinen & Winteraromen
  • Schnitte von der Marcona Mandel
    Haselnuss, Quittensorbet & Birnenessig

Das 8 Gänge Menü "Degustation" kostet 135 €.

Auf dem Tisch standen geröstete Maiskörner, Rauchmandeln und Cashewnüsse mit Curry. Sehr lecker, besonders die Maiskörner waren eine interessante Abwechslung.

Als erstes Amuse Gueule gab es drei Kleinigkeiten. Ein Cornetto mit Lachs-Tatar, einer Wasabicreme und etwas Fliegenfisch-Kaviar. Sehr lecker.

Der Flammkuchen und der Krabben-Salat auf einem Krabbenchip waren ebenfalls sehr lecker.

Zwischendurch wurde ein Kohl Speck Brot mit Butter gereicht. Das Brot hatte eine schön rösche Kruste, sehr lecker.

Als zweites Amuse Gueule gab es Yellowfin Thun mit einer Falafel, Joghurt und einem Sud aus Aloe Vera, Gurke und Koriander. Sehr lecker, nur die Falafel war aussen nicht kross genug und innen zu weich und pappig.
Wennn sich Sterneköche an Falafel wagen finde ich das immer amüsant. Auch wenn sie gut sind, perfekt sind sie nie. Die gleiche Erfahrung habe ich im Facil in Berlin gemacht. Das kann ein guter arabischer Imbiß wie Azeitona oder Falafelstern deutlich besser und billiger.

Tatar vom Milchkalb
Imperial Kaviar, Röstzwiebeln & Creme Fraiche

Das Tatar vom Milchkalb war zwischen krossen Chips angerichtet und wurde von Imperial Kaviar gekrönt. Dazu gab es Gurkenröllchen mit Creme Fraiche und einen Röstzwiebelsud. Sehr lecker, der Kaviar war von ausgezeichneter Qualität und das feine Aroma des Röstzwiebelsuds passte gut dazu.

Getauchte Jacobsmuschel
Ostsee Aal, Rote Bete & Meerrettich

Die Jakobsmuschel hatte feine Röstnoten und war innen leicht glasig. Dazu gab es etwas Räucheraal, Rote Beete, gestampfte Kartoffeln, Streifen von Granny Smith und einen Meerrettichschaum. Sehr lecker, Rote Beete und Meerrettich blieben aber sehr dezent im Hintergrund und konnten keine Akzente setzten.

Atlantik Seezunge
Steinchampignons, Blattspinat & Beurre Blanc

Die Seezunge war auf einem Bett aus Blattspinat angerichtet und zur Hälfte mit einer Champignoncreme bestrichten. Am Tisch wurde eine sehr feine aromatische Schnittlauch Beurre blanc angegossen und mit einem Trüffelhobel wurden Steinchampignons über das Gericht gehobelt. Sehr lecker, Klasse.

Zur Seezunge hatte ich den 2013 Rossj Bass Chardonnay von Angelo Gaja probiert (0,1 l für 13 €). Ein feiner eleganter Wein, entschieden hatte ich mich aber dann doch für den Shiraz zum Rehrücken.

Sot-ly-laisse
Herbsttrüffel, Kartoffel & Schnittlauch

Der nächste Gang wurde in einem Cocktailglas serviert. Die Sot ly laisse lagen in einer aromatische, leicht fruchtigen Sauce auf der Basis einer Reduktion von Rotwein und Portwein. Dazu gab es eine Kartoffelcreme mit Schnittlauch und fein gehobelte aromatische Herbsttrüffel. Sehr lecker.

Holsteiner Rehrücken
Muskatkürbis, Purple Curry & Ingwer

Der Rehrücken war rosa gegart und zart und aromatisch. Dazu gab es Muskatkürbis, Tupfer aus Ingwer und einen aromatischen Jus mit Purple Curry. Sehr lecker.

Dazu hatte ich ein Glas 2009 The Dead Arm Shiraz vom Weingut d'Arenberg aus dem McLaren Vale in Australien (0,1 l für 13 €). Ein sehr kräftiger Wein mit 14,5 % Vol. Alkohol. Er hat viele Preise gewonnen, Robert Parker gab ihm 95 Punkte. Sehr lecker.

Auswahl vom Rohmilchkäse
Affineur Waltmann aus Erlangen

Das Buddenbrooks hat noch einen klassischen Käsewagen mit 14 Rohmilchkäsen vom Affineur Volker Waltmann.

Ich entschied mich für Brin d'Amour, Camembert, Langres, Munster, Fourme dAmbert und Stilton mit weißem Portwein (v.l.n.r.). Alles sehr lecker.

Sternrenette
Schwarze Nuss, Rosinen & Winteraromen

Eine, mit einem Apfel-Sorbet gefüllte Zuckerkugel lag auf einem Apfel-Ragout. Dazu gab es fermentierte grüne Walnüsse und renaturierte Rosinen. Sehr lecker, Klasse, auch wenn die Süße etwas dominierte. Die Rosinen waren richtig Klasse.

Schnitte von der Marcona Mandel
Haselnuss, Quittensorbet & Birnenessig

Das Törtchen von der Marcona Mandel war von dunkler Schokolade umhüllt und hatte eine crispy Textur. Dazu gab es Röllchen aus gehobelter Quitte, Quitten-Sorbet, Haselnussstücke, rosa Preiselbeerschnee und einen Haselnussschaum. Sehr lecker.

Nach dem Menü wurden noch ein paar Pralinen gereicht.

Cassis-Sahne mit einem Schokoplättchen, sehr lecker.

Kakaobutter Ganache, sehr lecker.

Mäusespeck mit Himbeere, serviert auf einer echten Mausefalle. Eine originelle Idee aber nicht ungefährlich, zumindest für das Personal. Die Mausefalle lag hinterher gespannt auf dem Tisch.

Zu dem Menü hatten wir eine Flasche Gerolsteiner Mineralwasser (0,75 l für 7,00 €).

Der Service war freundlich und zuvorkommend. Das Buddenbrooks bietet eine ausgezeichnete Küche.

Das Buddenbrooks belegt zur Zeit in Schleswig-Holstein Platz 3 (Restaurant Ranglisten), hat 16 Punkte im Gault Millau und einen Michelinstern. Chef de Cuisine ist Dirk Seigers, der die Nachfolge von Christian Scharrer angetreten hat.


[zurück] [Inhaltsverzeichnis] [vor]